Draht- und

Banderwärmungsanlagen

Die Herstellung von Leitern, Bremsleitungen, Hochspannungskabeln, Brückenspanndrähten, PKW-Federndrähten etc. erfordert eine kontinuierliche Erwärmung. Werden die Werkstücke im Endlosverfahren über Ab- und Auf-Coiler in der Prozesslinie transportiert, so lässt sich die induktive Erwärmung problemlos integrieren.

Durch die einfache Einstellbarkeit der Prozess- parameter einer Induktionsanlage können vielfältige Prozesse realisiert werden. Bei niedrigen Temperaturen werden Drähte oder Bänder getrocknet. Bei höheren Temperaturen werden Drähte oder Bänder beschichtet oder die Werkstoffeigenschaften gezielt eingestellt. Dabei kann je nach Anforderung eine Randschichterwärmung oder eine Durcherwärmung der Bau- teile realisiert werden.

Aufgrund der hohen Energiedichte einer Induktionsanlage benötigt die Erwärmung dabei nur wenig Platz.

Rahmendaten

  • Bleche ab 0,8 mm Dicke
  • Drähte ab 0,9 mm Durchmesser
  • Mehrere parallele Stränge möglich

Key-Benefits

  • Kurze Erwärmungsstrecken
  • Randschichterwärmung oder Durcherwärmung möglich
  • Geschwindigkeitsabhängige Leistungsregelung möglich

Ihr direkter Kontakt

Vertrieb / Sales

Telefon: +49 6272 9203 -28
Fax: +49 6272 9203 -901